Archivnummer

BAS 67706

EÜ Strecke Berlin - Frankfurt Oder - Warschau / Treskowallee

Bewertung

***

Land:
Deutschland
Region:
Berlin
Stadt:
Berlin Lichtenberg
Lage:
im Ortsteil Karlshorst, am S - und Reginalbahnhof
unter der Brücke:
Treskowallee
Verkehrsweg:
Eisenbahnanlagen der Strecke Berlin - Erkner - Frankfurt Oder - Warschau
Brückentyp:
Balkenbrücke, Trägerrost, 2 Felder plus 1 Feld im Bahnhofszugangsbereich
Material:
Stahl bei den 2 Hauptfeldern, Stahlbeton im östlichen Randfeld
Baujahr:
2012 - 2013
Spannweite:
0,00 m
Gesamtlänge:
0,00 m
Breite:
0,00 m
Brückenfläche:
0,00 m
Höhe Fahrbahn:
0,00 m
Pfeilerhöhe:
0,00 m
Status:
in Betrieb
Baulastträger:
Baulastnummer:
Details:

Der bereits in Betrieb genommene Bereich für die Fern und Regionalbahn ist angelaufen, während weitere Überbauten an beiden Ränder und besonders für den S - Bahnbetrieb noch gebaut werden müssen. Diese Brücke ersetzt die BAS 37844. Während ich 2 Bilder vom 11.10.2013 eingestellt hatte im Glauben, das alle Überbauten eingebaut waren, erschien in den Berliner Nachrichten die Meldung das es einen Brückeneinsturz gegeben habe bei dem 2 Arbeiter schwer und 1 Arbeiter leicht verletzt wurde. Am Morgen des 12.10.2013 wurde angesagt, das 1 Arbeiter an den Folgen des Unfalles verstorben war. Der Brückenkomplex wurde nach einen Vormittagsbesuch von mir angesehen. 1 inneres Feld war offensichtlich doch noch nicht eingebaut, war aber bei einem Besuch am Vortag nicht gleich zu erkennen. Es handelt sich um ei en Feldeinbau der die eingeglaste und bedachte Fußgängerüberbauten mit einem Feld hin in Richtung Osten zum bestehenden Bahnhof ergänzen sollte. Dieser Bereich war von außen fast nicht einsehbar und mit vielen Gerüsten verstellt.Mithin kam es deshalb zu meiner Falschaussage, das die Montagearbeiten an der ganzen Brücke am Vortag abgeschlossen gewesen sein. Alles was bei der verschärften Absperrung man irgendwie zum Brückenabsturz einsehen konnte habe ich fotografiert und stelle es hier mit neuen Bildern dazu ein. Der Betrieb am ganzen Knoten ist eingestellt, wird hier aber nicht als Ausnahmesituation angezeigt. Helmut Fischer. Nach dem Brückenneubau ist die alte Durchfahrt wie früher wieder gewährleistet. Der Umbau der durchführenden Straße mit Strab soll sich über Jahre hinziehen. Die Durchfahrt wird hiermit mit Bildern vom 20.10.2013 dokumentiert. Helmut Fischer

Das abgestürzte Feld des Überbaus der Fußwegbrücke in Brückenmittenlage ist heute am 24.2.2014 eingebaut vorgefunden worden. Die hierzu eingestellten Bilder dokomentieren hiermit den Zustand der sich aber noch im Bauzustand befindet. Helmut Fischer

Ein Besuch der Brücke am 2.5.2015 zeigt den Brückenbetrieb aller Abschnitte. Offen bleibt aber weiter der Umbau der Flächen unter der Brücke mit der Umtrassierung der Straßenbahn und der Einbau einer 2. Richtungsfahrbahn auf der Westseite der Unterführung. Die Bilder vom 2.5.2015 zeigen nun auch das Fußgängerbrückenfeld, das während der Bauzeit zum tragischen Ende und Absturz des Feldes geführt hatte, heute fertiggestellt und in Betrieb. Es ist das Brückenfeld über der Bahnhofshalle , das innerhalb des Fußgängerüberbaus zwischen den 2 S Bahngleisen liegt. Helmut Fischer

 

Besuch der Brücke am 23.12.2017: Der Verkehr auf der Straße rollt nun durch beide Brückenfelder mit der Treskowalle. Noch nicht begonnen wurde der Umbau der Straßenbahn, angepaßt an die fertiggestellte Brücke. In der Fahrbahn Ost wird noch immer der Straßenbahnverkehr in beiden Richtungen abgewickelt. Die zeitweiligen Kabelbrücken BAS 61791 und BAS 61792 sind nicht mehr seperat erkennbar und sie sind in ihrer Funktion sicherlich in die neue BAS 67706 integriert worden und existieren somit nicht mehr als eigenständige Brücken. Ich hoffe Frank Selke wird diese 2 Brücken nun aus der Selbstständigkeit entfernen. Helmut Fischer


Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



. . . . . . .