Nachricht
08.06.2012:
Grünes Licht für Bau der Lappachtalbrücke der A94

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat dem Bau der Lappachtalbrücke an der A 94 seine Zustimmung erteilt: "Der Weiterbau der A 94 ist zurzeit eines der wichtigsten Projekte des Bundes in Bayern. Mit der Lappachtalbrücke errichten wir ein Schlüsselelement des weiteren Baufortschritts. Die 13,2 Millionen Euro für dieses Bauwerk sind gut angelegtes Geld. Ich freue mich daher, dass es beim Ausbau der A 94 weiter vorangeht – der Bund gibt bei diesem Projekt weiter Gas." Ramsauer kommt mit der erteilten Zustimmung einer Bitte der Bayerischen Straßenbauverwaltung nach, eine vorgezogene Finanzierung des Brückenbaus zu prüfen. "Für die Bürgerinnen und Bürger ist das eine gute Nachricht. Die Mittel stehen jetzt bereit, um die Talquerung zügig fertigzustellen. Wir wollen umweltverträgliche Mobilität ermöglichen. Dabei müssen wir Prioritäten setzen und die Lappachtalbrücke gehört dazu", sagte Peter Ramsauer. Nach über 30 Jahren liegt seit Frühjahr 2012 nun Baurecht für den gesamt rund 32 km langen Lückenschluss der A 94 zwischen Pastetten und Heldenstein vor. Bereits am 13. April 2012 setzten der Bund und der Freistaat Bayern mit dem feierlichen Spatenstich für die bauvorbereitenden Arbeiten ein Zeichen für den konsequenten Ausbau der A 94 in diesem Abschnitt. Die Brücke über das Lappachtal ist von großer Bedeutung für die Erweiterung der A 94. Bisher sind rund 84 km der zwischen München und Pocking verlaufenden A 94 unter Verkehr, ca. 20 km im Bau und knapp 49 km in Planung.

Quelle: Bundesministrium für Verkehr

Brücken

Werbung





{%footer%}