Nachricht
08.06.2012:
B 498: Vollsperrung im Bereich der Weißwasserbrücke ab 18. Juni

Sanierungsarbeiten treten in eine neue Phase – Umleitung eingerichtet
Die vorbereitenden Bauarbeiten an der Weißwasserbrücke, die bereits im Januar starteten, gehen nun in eine neue Phase. Ab Montag, 18. Juni, wird die B 498 im unmittelbaren Brückenbereich für voraussichtlich elf Monate voll gesperrt.
Zunächst werden die Baugruben für den Abriss der alten und der Herstellung der neuen Fahrbahntafel ausgehoben, bevor mit der Fertigung der neuen Fahrbahntafel (Überbau) im so genannten Taktschiebeverfahren begonnen wird.
Für den Zeitraum der Vollsperrung wird eine Umleitungsstrecke eingerichtet. Der Verkehr aus Goslar kommend wird über die Landesstraße 517 in Richtung Schulenberg bzw. Clausthal-Zellerfeld und dann über die Kreisstraße 38 nach Altenau geführt. Aus Altenau kommend wird der Verkehr entgegengesetzt geleitet.
Der Schiffsanleger der „Okerseeschiffahrt" und das Restaurant „Windbeutel-König" sind jederzeit über die B 498 aus Richtung Altenau erreichbar.
Da es sich um ein technisch sehr anspruchsvolles Bauverfahren handelt, sind witterungsbedingte Verzögerungen nicht gänzlich auszuschließen.
Die Baukosten belaufen sich insgesamt auf ca. 8,5 Millionen Euro.
Durch den Ersatzneubau der Weißwasserbrücke wird nach Beendigung der Bauarbeiten die Brücke wieder uneingeschränkt nutzbar sein.
Für die nicht vermeidbaren Behinderungen und Umwege bittet die Landesbehörde für Straßenbau in Goslar die Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis.

Quelle: Niedersächsiche Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr

Brücken

Werbung





{%footer%}