Nachricht
04.05.2020:
Modernisierung des Kreuzungsbauwerks "Berliner Tor" geht in die nächste Etappe

Einhub einer Fußgängerüberführung an drei Wochenenden ab 14. Mai • Zeitweise zweispurige Sperrung der Bürgerweide


Die Modernisierungsarbeiten des Kreuzungsbauwerks „Berliner Tor“ gehen in die nächste entscheidende Etappe: der Erneuerung der Eisenbahnüberführung des S-Bahngleises zwischen Aumühle und Hamburg Hauptbahnhof.

Da der bisherige Eingang zum S-Bahnhof Berliner Tor über die Bürgerweide für Fahrgäste während dieser Bauzeit geschlossen sein wird, gewährt eine neue Fußgängerüberführung ab November den Zugang zum S-Bahnsteig.

Dafür werden die Segmente der Fußgängerüberführung an den Wochenenden 14. bis 19. Mai, 4. bis 9. Juni jeweils von Donnerstagabend, ab 20 Uhr bis Dienstagfrüh, 6 Uhr und am Wochenende 3. bis 6. Juli von Freitagabend, 20 Uhr bis Montagfrüh, 6 Uhr, in mehreren Abschnitten mit einem Schwerlastkran eingehoben.

Für jeden Einhub ist der Aufbau sowie der Abbau eines Schwerlastkrans erforderlich. Für den Auf- und Abbau des Krans wird die Bürgerweide ab dem Knoten Bürgerweide/Wallstraße in Fahrtrichtung Süd auf zwei Fahrspuren reduziert. Ebenfalls wird die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Süd in die Straße „Am Strohhause“ verlegt. Der Geh- und Radweg auf der Westseite der Bürgerweide wird ebenso gesperrt und die Verkehre über Jungestraße und Klaus-Groth-Straße umgeleitet.

Die Verkehrsführung wurde mit den Behörden abgestimmt. Großräumige Hinweisschilder und eine elektronische Countdown-Tafel informieren über die Abweichungen im Straßenverkehr.

Für den S-Bahn-Verkehr ist zunächst nur am Wochenende 16./17. Mai zwischen Berliner Tor und Billwerder-Moorfleet eine Sperrung notwendig. Ein Ersatzverkehr mi Bussen wird eingerichtet.

Geplant ist, dass die neue Fußgängerüberführung zum 1. November in Betrieb geht. Ab Juni dieses Jahres beginnen die Arbeiten zur Erneuerung der Eisenbahnüberführung des S-Bahngleises Aumühle–Hamburg Hauptbahnhof.

Nach derzeitiger Planung werden die Modernisierungsmaßnahmen der Kreuzungsbauwerke „Berliner Tor“ bis Ende 2023 beendet sein. In die Gesamtbaumaßnahme, die im September 2015 startete, werden mehr als 90 Millionen Euro aus LuFV-Mitteln investiert.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}