Nachricht
01.10.2021:
In einer Nacht über die A 81: Deutsche Bahn baut ihre größte Hilfsbrücke ein

Kran hebt Hilfsbrücke im Bereich von Sindelfingen in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober ein • Streckensperrungen für Bau neuer Eisenbahnbrücke notwendig


Die Deutsche Bahn (DB) baut im Bereich von Sindelfingen für die Erweiterung der Bundesautobahn A 81 auf sechs Fahrspuren eine neue Eisenbahnbrücke. Am kommenden Wochenende setzt die Bahn eine temporäre Hilfsbrücke über die Autobahn ein. Es ist die größte Hilfsbrücke der DB. Über diese werden die Züge für den Abriss der alten und bis zur Inbetriebnahme der neuen Brücke fahren. Dafür hebt die Bahn zwei jeweils 31,74m lange und 1,43m hohe Teile schiefwinklig und in Millimeterarbeit in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein. Die beiden Zwillingsträger wiegen zusammen rund 107 Tonnen.

Die Deutsche Bahn nutzt für das Einsetzen der Brücke eine von der DEGES veranlasste Vollsperrung der Autobahn, die für den Abbruch des südlichen Brückenbauwerks der K 1073 (Calwer Straße) notwendig ist. Mit der Inbetriebnahme der Hilfsbrücke für den Zugverkehr am 8. November 2021 erreicht die Bahn einen weiteren wichtigen Meilenstein in diesem Projekt.


Neue Eisenbahnbrücke über die A 81

Mit einem Investitionsvolumen von rund 24 Millionen Euro startete die Deutsche Bahn AG im Februar dieses Jahres den Neubau der Eisenbahnbrücke über die Bundesautobahn A 81. Für die von der DEGES im Auftrag der Autobahn GmbH des Bundes geplante sechsstreifige Erweiterung der A 81 zwischen Sindelfingen-Ost und Böblingen Hulb muss parallel die bestehende 47 Meter lange Eisenbahnüberführung abgebrochen und durch ein neues Bauwerk ersetzt werden. Die neue rund 110 lange Meter lange, eingleisige Spannbetonbrücke verbindet auf der S-Bahnstrecke (4870) Böblingen – Renningen die Bahnhöfe Böblingen und Sindelfingen. Bereits im April 2023 sollen die Züge über die neue Bahnbrücke rollen.


Durch den Bau der neuen Eisenbahnbrücke ergeben sich folgende Einschränkungen im Zugverkehr:

  • 18.-30. Oktober 2021

Sperrung der Strecke Sindelfingen–Böblingen von Montag, 18. Oktober, bis Samstag, 30. Oktober 2021, jeweils täglich zwischen 23.10 Uhr und 4.45 Uhr. Sperrung der Strecke Renningen-Sindelfingen von 26. Oktober, bis 29. Oktober 2021, jeweils täglich zwischen 0.50 Uhr und 4.40 Uhr. Die S-Bahnen der S60 von Stuttgart Schwabstraße enden vorzeitig in Sindelfingen. Zwischen Sindelfingen und Böblingen fahren die Busse der Linie 701. Die Busse in Richtung Böblingen fahren ab Sindelfingen zu den Minuten .19 und .49 ab. Ab Böblingen fahren die Busse zu den Minuten .04 und .34 nach Sindelfingen.

  • 31. Oktober-8. November 2021

Sperrung der Strecke Sindelfingen–Böblingen von Sonntag, 31. Oktober, 4:45 Uhr, bis Montag, 8. November 2021, 4:30 Uhr. Die Bahn setzt für die Züge der S60 zwischen Sindelfingen und Böblingen Busse ein. Die Busse halten in Sindelfingen an ZOB und Bahnhof sowie in Böblingen am ZOB, Halteplatz 14. Ergänzend dazu fahren zwischen Sindelfingen und Böblingen auch die Buslinien 701 und 708.

  • 8. November-2. Dezember 2021

Im Anschluss an die Brückenarbeiten führt die Deutsche Bahn in Sindelfingen Gleis- und Weichenarbeiten durch. Dazu sperrt die Bahn die Strecke Sindelfingen–Böblingen in diesen Zeiträumen für den Zugverkehr:

  • Von Montag, 8. November, bis Samstag, 02. Dezember 2021, jeweils täglich zwischen 23.10 Uhr und 04.40 Uhr.

Die S-Bahnen der S60 von Stuttgart Schwabstraße enden jeweils vorzeitig in Sindelfingen. Zwischen Sindelfingen und Böblingen fahren Busse der Linie 701. Die Busse in Richtung Böblingen fahren ab Sindelfingen zu den Minuten .19 und .49 ab. Ab Böblingen fahren die Busse zu den Minuten .04 und .34 nach Sindelfingen.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}