Archivnummer

BAS 109

Karlův most/Karlsbrücke

Bewertung

***

Land:
Tschechien
Region:
Praha/Prag
Stadt:
Praha, Prag
Lage:
unter der Brücke:
Vltava/Moldau
Verkehrsweg:
Fußgänger (ehem. Straße)
Brückentyp:
Bogenbrücke, Bogen unter der Fahrbahn
Material:
Stein
Baujahr:
1357-1380 endgültige Fertigstellung: 1402
Spannweite:
23,38 m
Gesamtlänge:
515,00 m
Breite:
10,00 m
Brückenfläche:
0,00 m
Höhe Fahrbahn:
13,00 m
Pfeilerhöhe:
0,00 m
Status:
in Betrieb
Baulastträger:
Baulastnummer:
Details:
die Karlsbrücke zählt zum Weltkulturerbe der UNESCO

Spannweiten: 16,62-23,38
Die Brücke wurde erst 1402 definitiv fertiggestelltet. 16 Pfeiler, 30 Statuen und Statuengruppen von Heiligen (1683-1928). Karlsbrücke ist auf beiden Seiten durch zwei gotische Türme befestigt. Nationales Kulturdenkmal

Informationen durch Heidi Zengerling:
Die Karlsbrücke verbindet die Stadtteile Malá Strana und Staré Město. Der Bau wurde unter Karl IV. vollzogen, vorher stand eine Steinbrücke (Judithbrücke, 1158-1172)an der Stelle, die durch Überschwemmung zerstört wurde (1342) Baumeister ist Peter Parler.
Der Mörtel wurde angeblich mit Eiern angereichert. Erst seit 1870 trägt die Brücke den Namen Karlsbrücke, vorher nannte man sie Stein- bzw. - Prager Brücke.
Sie ist eine der ältesten Steinbrücken Europas
Der hl. Nepomuk wurde 1393 von der Brücke in die Moldau gestürzt.
Gebaut wurde die Brücke nach dem Vorbild der Engelsbrücke in Rom. Sie war bis ins 19. Jhd. die einzige Brücke in Prag.


Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



. . . . . . .