Nachricht
05.10.2001:
Brückenschlag setzt Akzente

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Pressemitteilung
5. Oktober 2001

------------------------------------------------------------------
Brückenschlag setzt Akzente für die Entwicklung des Wirtschaftsraumes
Düsseldorf - Neuss - Krefeld - Mönchengladbach

------------------------------------------------------------------

``Die Brücke wird für 1,8 Millionen Menschen im Raum Düsseldorf, Neuss, Mönchengladbach, Viersen und Krefeld eine schnelle Anbindung an den Düsseldorfer Flughafen sein,´´ sagte der Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Kurt Bodewig anlässlich der Fertigstellung der letzten Schweißnaht an der Autobahnbrücke über den Rhein zwischen Düsseldorf und Meerbusch im Verlauf der A 44. Die Brücke werde voraussichtlich im Juni 2002 für den Verkehr freigegeben und unterstreiche die besondere Bedeutung, die der Flughafen Düsseldorf für die Region habe.

Bodewig verwies darauf, dass er sich bereits im Februar mit seinem Kollegen Ernst Schwanhold auf den Namen ``Flughafenbrücke´´ geeinigt habe. Dieser Name sei sinnvoll, denn er stelle die Bedeutung des Flughafens Düsseldorf für den linken Niederrhein und die Wirtschaftsregion Neuss - Krefeld - Mönchengladbach heraus.

Insgesamt investiere der Bund für das Autobahnteilstück 720 Millionen Mark, stellte der Minister heraus. Mit knapp sechs Kilometern Autobahn schließe die Brücke eine große Lücke in der Verkehrsinfrastruktur der Region, sagte Bodewig weiter. Sie verbinde die Siedlungs- und Wirtschaftsräume auf beiden Rheinseiten und stärke die Wirtschaftskraft der gesamten Region. Der Lückenschluss sei aber auch überregional wichtig. Die Verbindung von der niederländischen Grenze nach Kassel werde dadurch verbessert. Von dort aus führe die A 4 bis nach Polen. Damit habe die A 44 zunehmend auch eine europäische Funktion.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Brücken

Werbung





{%footer%}