Nachricht
25.10.2001:
2. Rheinbrücke in Worms kommt

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Pressemitteilung
25. Oktober 2001

----------------------------------------------------------------------

2. Rheinbrücke in Worms kommt - vorbereitende Baumaßnahmen sind eingeleitet -

----------------------------------------------------------------------

'Das Nadelöhr im Bereich der Nibelungenbrücke wird beseitigt', sagte Staatssekretär Stephan Hilsberg am Donnerstag anlässlich des ersten Rammschlags im Floßhafen Worms. Damit sind die bauvorbereitenden Maßnahmen zum Bau der 2. Rheinbrücke in Worms im Zuge der B 47 eingeleitet.

Nun nehme dieses Großprojekt konkrete Formen an, führte Hilsberg aus. In den nächsten Jahren müssen dafür rund 214 Millionen Mark investiert werden. Davon trage der Bund 189 Millionen Mark, die Stadt Worms übernehme für die vorgesehenen städtischen Maßnahmen einen Anteil von 25 Millionen Mark.

Hilsberg wies auf die Bedeutung der B 47 im Raum Worms als wichtige West-Ost-Achse zwischen der linksrheinischen Autobahn A 61 sowie den rechtsrheinisch geführten Autobahnen A 67 und A 5 hin. Mit etwa 25.000 Kraftfahrzeugen pro Tag sei diese Achse bisher im Bereich der Nibelungenbrücke ein Nadelöhr, welches nun beseitigt werde.

Bevor es mit den eigentlichen Brückenbauarbeiten losgehen kann, sei zunächst der Außenbezirk des Wasser- und Schifffahrtsamtes Mannheim zu verlegen, erläuterte der Staatssekretär. Dies bedeute neue Dienstgebäude und einen neuen Bauhafen.

Im Zusammenhang mit der Baumaßnahme werde auch die sanierungsbedürftige Nibelungenbrücke instandgesetzt und die Verknüpfung der B 47 mit der B 9 auf der Wormser Rheinseite verbessert.


Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Brücken

Werbung





{%footer%}