Nachricht
14.11.2001:
Jede Menge Teilnehmer beim Mal- und Bastelwettbewerb

Presseinfo
14. November 2001

A44 Rheinquerung Flughafenbrücke Ilverich

Jede Menge Teilnehmer beim Mal- und Bastelwettbewerb

Meerbusch (straßen.NRW) – Großer Andrang im Baubüro der A44-Projektgruppe des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen: Im Mal und Bastelwettbewerb, den die Brückenbauer zusammen mit dem Verkehrsministerium und den Städten Düsseldorf und Meerbusch im August ausgeschrieben hatten, wurden die Sieger prämiert.

Insgesamt 526 Arbeiten hatten die Schülerinnen und Schüler aus Düsseldorf und Meerbusch bis zum Einsendetermin Ende September eingereicht. In allen Variationen und Materialien haben die sechs- bis elfjährigen Künstlerinnen und Künstler ihre neue Brücke verarbeitet. Herausgekommen sind viel schöne Ideen, die mal sehr phantasievoll, mal akkurat die neue Rheinquerung darstellen. Während bei etlichen Zeichnungen und Modellen schon die künftigen Bauingenieure als Urheber zu erkennen sind, sind andere der Brückenbauwerke doch besser mit Fliwatüts und ähnlichen Kreativfahrzeugen zu befahren.

Bei den eingereichten Arbeiten, die von 14 teilnehmenden Schulen mit 28 beteiligten Klassen und elf Einzelteilnehmern kommen, handelt es sich um 492 Bilder und 34 Modelle. Eine Jury, der Vertreter von Straßen.NRW, des Verkehrsministeriums, der Städte Meerbusch und Düsseldorf angehörten, hatte nach Vorsortierung einer Kunstlehrerin die Arbeiten gesichtet, bewertet und die Preise vergeben. Die Geld- und Sachpreise wurden auch von Sponsoren, darunter die Düsseldorfer Messe und der Flughafen, die Firma Kerr MC Gee, sowie etlichen Privatpersonen, zur Verfügung gestellt.

Stellvertretend für den Schirmherrn des Malwettbewerbs, Verkehrsminister Ernst Schwanhold, war der Abteilungsleiter Straßenwesen aus dem Ministerium für Wirtschaft und Mittelstand, Energie und Verkehr, Bernd Ketteniß zur Preisverleihung gekommen. Zusammen mit dem Direktor des Landesbetriebes Straßenbau Nordhrein-Westfalen, Henning Klare, überreichte er Urkunden und Preise.

Der erste Preis ging an Saya Fukuda von der Klasse 4b der Gemeinschaftsgrundschule Lörrik für ihr Bild. Platz zwei konnte die Klasse 4b der Barbara-Gerretz-Schule aus Meerbusch mit ihrem Brückenmodell erringen. Den dritten Platz belegte Christian Borm, der die Klasse 2a der Martinus Grundschule Meerbusch besucht.


Quelle: Straßen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}