Nachricht
23.07.2002:
Europas größter Schwimmkran hebt 245 Tonnen schwere Brücke in Herne

Pressemitteilung von Strassen.NRW vom 23.07.2002:

Europas größter Schwimmkran hebt 245 Tonnen schwere Brücke in Herne

Europas gößter Schwimmkran für Binnengewässer (Länge: 42 Meter) kommt am Wochenende nach Herne, um die ausgediente 245 Tonnen schwere Ludwigstraßenbrücke (L 645) zu demontieren. Für die Aktion am Samstag muss der Rhein-Herne-Kanal gesperrt werden. Mit diesen Arbeiten steht die Straßen.NRW-Niederlassung Bochum kurz vor dem Ende der kompletten Baumaßnahme „Verlegung der L 645 – Neubau der Ludwigstraßenbrücke“. Die neue Brücke kann bereits in Teilen wieder befahren werden, restliche Straßenbauarbeiten sollen Ende September abgeschlossen werden.

„Ludwigstraßenbrücke wird demontiert“ am Samstag, 27. Juli 2002, ab 7.30 Uhr
in Herne-Horsthausen (L 645, Pöppinghauser Straße).
Um sieben Uhr startet der Schwimmkran „Kranponton Atlas“ vom Hafen Recklinghausen. Ab 7.30 Uhr beginnt in Herne das „Anschlagen“ (Anbringen der Seile, etc.). Gegen 11.30 Uhr soll die Brücke angehoben und nach Recklinghausen gebracht werden.

Weitere Fakten: Die alte Ludwigstraßenbrücke ist 1913 gebaut worden. Wenn die alte Fahrbahn entfernt, Teile der Stahlkonstruktion, Versorgungsleitungen und Geländer abgebaut worden sind, verbleibt ein Gewicht von 245 Tonnen. Die für das „Ausheben“ erforderlichen Konstruktionen bringen sie aber wieder auf 285 Tonnen. Die maximale Last für den Schwimmkran sind 300 Tonnen. 48 Meter lang ist der Ausleger, an dem die Brücke baumeln soll. Die Sperrung des Kanals soll um 18 Uhr wieder beendet sein. Sollte der Wind stärker als fünf Beaufort (38 km/h) sein, müsste die Aktion verschoben werden.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}