Nachricht
16.12.2002:
Anbindung an das Schweizer Autobahnnetz rückt näher!

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Pressemitteilung Nr. 511/02
16. Dezember 2002

Anbindung an das Schweizer Autobahnnetz rückt näher!

MdB Marion Caspers-Merk, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Arbeit und soziale Sicherung, hat heute gemeinsam mit dem baden württembergischen Minister für Umwelt und Verkehr; MdL Ulrich Müller, einen weiteren Abschnitt der Hochrheinautobahn zwischen Lörrach/Inzlingen (A98) und Degerfelden (A 861) für den Verkehr freigegeben.

Das Investitionsvolumen für das gesamte Projekt beträgt 238 Millionen Euro. Hiervon fallen auf den ersten Bauabschnitt allein 109 Millionen Euro. Er setzt sich zusammen aus 6 Brückenbauwerken und der ersten Tunnelröhre durch den Nollinger Berg.

Der Betrieb des Tunnels im Gegenverkehr konnte, so die Parlamentarische Staatssekretärin, nach dem Brand im St. Gotthard - Tunnel aus Gründen der Verkehrssicherheit nicht zugelassen werden. Der Bund habe daher noch einmal 10 Millionen Euro bereitgestellt, um den Bau der zweiten Röhre sicherzustellen. Mit der Fertigstellung der gesamten Strecke mit Anbindung an das schweizer Straßennetz sei voraussichtlich 2005 zu rechnen.
"Nach 50 jähriger Planung und siebenjähriger Bauzeit rückt damit die Anbindung an das Schweizer Autobahnnetz in sichtbare Nähe," betonte Caspers-Merk.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Brücken

Werbung





{%footer%}