Nachricht
20.06.2007:
Wettbewerb für Neubau der Fallersleber-Tor-Brücke

Braunschweig. Der Entwurf für den Neubau der Brücke am Fallersleber Tor wird in einem Wettbewerb bestimmt. Die Verwaltung wird in Kürze Architekturbüros und Tragwerksplaner beauftragen, entsprechende Pläne zu entwerfen. Die Entscheidung trifft dann ein Preisgericht.
Die 1904 errichtete Brückenkonstruktion weist eine Vielzahl von Schäden an allen Bauwerksteilen auf und ist deshalb derzeit für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen Gesamtgewicht gesperrt. Stadtbahnen müssen Schrittgeschwindigkeit fahren. Mehrere externe Gutachter haben in den vergangenen Jahren das Bauwerk eingehend darauf hin untersucht, ob es für die Erfordernisse der heutigen Verkehrslasten instandgesetzt und ertüchtigt werden kann – mit negativem Ergebnis. Die noch von der Vorgängerbrücke aus dem Jahre 1825 stammenden Holzpfahlgründungen und Widerlager können ebenso wenig repariert werden wie der Überbau.

Deshalb hat die Stadt einen Abrissantrag gestellt, dem die Landesdenkmalpflege inzwischen zugestimmt hat. Im Winter 2008/2009 soll mit dem Neubau der Brücke begonnen werden. Die Kosten werden auf rund drei Millionen Euro geschätzt.

Quelle: Stadt Braunschweig

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}