Nachricht
04.09.2007:
Kasparick: Bau der Ortsumgehung Schönebeck geht weiter voran

Die Bundesstraße B 246a wird um die neue Ortsumgehung Schönebeck erweitert. Heute beginnt der Bau des zweiten Abschnittes. Den ersten Spatenstich nimmt Ulrich Kasparick, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, gemeinsam mit Dr. Karl-Heinz Daehre, dem Verkehrsminister von Sachsen-Anhalt, vor.

"Nachdem bereits 2004 der erste Abschnitt der Ortsumgehung Schönebeck für den Verkehr freigegeben wurde, folgt nun der zweite Abschnitt, der bis Mitte 2009 fertig gestellt werden soll", so Kasparick. "Die Ortsumgehung ist von großer Bedeutung für Schönebeck. Der Durchgangsverkehr und damit auch die Lärm- und Abgasbelastung, werden erheblich reduziert. Davon profitieren vor allem die Anwohner" betonte Kasparick. Der dritte Neubauabschnitt der B 264a, eine neue Elbbrücke, befindet sich noch in der Planungsphase.

In den Bau der 5,4 Kilometer lange Strecke investiert der Bund rund 13 Millionen Euro.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Brücken

Werbung





{%footer%}