Nachricht
28.03.2008:
Neue Bahnquerung in Finnentrop

Finnentrop (straßen.nrw). Mit umfangreichen Baumaßnahmen wollen Bund und Land in den kommenden zweieinhalb Jahren den Bahnübergang in Finnentrop (Kreis Olpe) neu gestalten und damit Staus und lange Wartenzeiten auf der Landesstraße L539 der Vergangenheit angehören lassen. Drei neue Brücken werden entstehen, eine vorhandene Brücke wird abgerissen, die L539 wird verlegt und der Anschluss an die Bundesstraße B236 wird neu geregelt. Mit 17,4 Millionen Euro sind die Kosten veranschlagt, die Bund, Deutsche Bahn AG und das Land Nordrhein-Westfalen zu gleichen Teilen tragen. Den offiziellen Startschuss für die Arbeiten gaben heute (28.3.) Verkehrsminister Oliver Wittke und Straßen.NRW-Hauptgeschäftsführer Winfried Pudenz in Finnentrop.
Wittke betonte, dass Projekte dieses Umfangs nur realisiert werden können, wenn alle Beteiligten aus Politik, Verwaltung und Bürgerschaft zusammenarbeiten. "Ich danke allen Beteiligten - allen voran dem Bund und der Bahn -, dass sie dies für Finnentrop wichtige Projekt gemeinsam mit uns angegangen sind", sagte Wittke. Winfried Pudenz sprach nicht zuletzt wegen der Kosten von einem "Großprojekt", obwohl der reine Straßenneubau mit 1,37 Kilometern vergleichsweise gering ausfällt. Pudenz erinnerte in Finnentrop an den Fußballtrainer Sepp Herberger, der heute seinen 111. Geburtstag gefeiert hätte, und seinen Spruch: "Der nächste Gegner ist immer der schwerste." Das gelte auch für die Arbeit einer Straßenbauverwaltung und aktuell für die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen, denn "Schwerstarbeit ist von den Planern und Verwaltungsfachleuten bereits für Finnentrop geleistet worden".
Im ersten Schritt wird für die L539 eine neue Brücke über die Lenne gebaut. Die 50 Meter weiter südlich liegende alte Lennebrücke wird am Ende der gesamten Arbeiten abgerissen. Über die Bahnstrecke von Hagen nach Siegen wird die L539 ebenfalls über einen Brückenneubau verlaufen. Damit muss der Autoverkehr künftig nicht mehr vor herunter gelassenen Schranken warten. Fußgänger und Radfahrer erhalten eine extra Brücke über die Bahnlinie. Östlich der Bahngleise wird die L539 mit einem im Durchmesser 35 Meter umfassenden Kreisverkehr an die B236 angeschlossen. Dazu muss auch die Bundesstraße auf mehr als 170 Metern umgebaut werden.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}