Nachricht
02.06.2009:
Sanierung der Amazonenbrücke in Wolgast beginnt

Heute beginnt die Sanierung der Amazonenbrücke in Wolgast (Landkreis Ostvorpommern). "Hier kommt das Geld aus den Konjunkturhilfen von Bund und Land ganz konkret vor Ort an. Einwohner, Einzelhändler und Touristen profitieren gleichermaßen von der Brückensanierung in Wolgast. Denn die Amazonenbrücke verbindet die Innenstadt mit der Schlossinsel und belebt die ganze Stadt", sagte der Minister für Verkehr, Bau und Landesentwicklung, Volker Schlotmann, beim Baubeginn in Wolgast. Die Sanierung der Amazonenbrücke ist das erste von 22 Städtebauprojekten, die mit Hilfe der über das Bauministerium bereitgestellten Mittel aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm (Konjunkturpaket II) umgesetzt werden.

Die hölzerne Amazonenbrücke über die Peene ist die wichtigste fußläufige Verbindung zwischen der Innenstadt und der Schlossinsel und wird stark frequentiert. Für die Reparatur und den Umbau der Brücke stehen insgesamt 309.000 Euro bereit. Den größten Teil der Kosten tragen Bund und Land, den Rest übernimmt die Stadt Wolgast. Zwei regionale Betriebe werden die Bauarbeiten ausführen.

Nach Absackungen und einem Böschungsbruch war die Amazonenbrücke unpassierbar geworden. Sie wird zunächst bis Ende Juni ein neues Mittelteil erhalten, so dass sie bis zu den Wolgaster Hafentagen Anfang Juli wieder begehbar sein wird. Anschließend soll die Sicherung der Uferböschung in Angriff genommen werden. Nach der Sanierung wird das Gefälle der Brücke insgesamt flacher ausfallen als bisher, so dass sie für mobilitätseingeschränkte Passanten leichter nutzbar wird. "Auch für die langfristige Stadtentwicklung von Wolgast hat die Amazonenbrücke eine hohe Bedeutung, da sie die Schlossinsel für Fußgänger erschließt", so Schlotmann.

Für den Städtebau stehen im Rahmen des im Februar als Teil des Konjunkturpaketes II von der Landesregierung beschlossenen Zukunftsinvestitionsprogramms (ZIP) 9,2 Millionen Euro bereit. Mit diesen Mitteln können 22 Städtebauprojekte in Mecklenburg-Vorpommern gefördert werden. Weitere Vorhaben sind unter anderem der Dachausbau des Kindertheaters in Gnoien, die Dacherneuerung der Nikolaikirche in Anklam und die Gestaltung der Außenanlagen des historischen Burgenensembles in Löcknitz.

Quelle: Ministerium für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}