Nachricht
02.11.2009:
Jann-Berghaus-Brücke: Zylindereinbau ab Dienstag

Nächtliche Sperrung über mehrere Wochen wegen Inbetriebnahme und Testphase


Die im Herstellerwerk in Bremerhaven überarbeiteten zwei Hydraulikzylinder bei der neuen „kleinen“ Klappe der Jann-Berghaus-Brücke zwischen Leerort und Bingum sollen in dieser Woche wieder eingebaut werden. Das hat die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Aurich, dem Landkreis Leer jetzt mitgeteilt.

Der Einbau des ersten Zylinders erfolgt in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch; der zweite wird in der darauf folgenden Nacht montiert. Hierfür wird die Brücke in der Zeit von 23 bis 5 Uhr für den Straßenverkehr voll gesperrt. Zusätzlich wird von Mittwoch bis Freitag tagsüber jeweils eine Radwegespur gesperrt. Radfahrer können den jeweils gegenüberliegenden Radweg nutzen.

Für den Anschluss der Zylinder an das hydraulische und elektrische System hat die damit beauftragte Firma insgesamt zwei Wochen veranschlagt. Da in diese Zeit eine Sperrung des Emstunnels wegen Wartungsarbeiten fällt (von Dienstagnacht bis Freitagmorgen, 10. bis 13. November, jeweils von 21 bis 6 Uhr), ist die Jann-Berghaus-Brücke jedoch dann für den Verkehr frei.

Nach Anschluss der Zylinder ist eine etwa vierwöchige Phase der Inbetriebnahme geplant, in der das gesamte technische Zusammenspiel der beiden Brückenklappen (Hydraulik, Elektrik, Programmsteuerung und Störungsszenarien) getestet und eingestellt wird. Hat die Baufirma die Fertigstellung und das aus ihrer Sicht reibungslose Funktionieren der Brücke angezeigt, wird anschließend ein etwa zweiwöchiger Probebetrieb im Beisein des Bedienpersonals der Straßenbauverwaltung mit abschließender Abnahme durchgeführt. Dies alles erfolgt ebenfalls in der Nachtzeit unter Sperrung des Verkehrs.

Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Bunte/Schäfer Bauten ist mit der endgültigen Fertigstellung und uneingeschränkten Freigabe der Jann-Berghaus-Brücke bis Ende Dezember zu rechnen.


Quelle: Landkreis Leer

Brücken

Werbung





{%footer%}