Nachricht
23.11.2009:
Vollsperrung der A3 früher beendet

Viele beobachten Brückenbauarbeiten im Internet - Webserver ging in die Knie


Die Brückenbauarbeiten auf der A3 am vergangenen Wochenende liefen wie am Schnürchen. Die Vollsperrung konnte am frühen Montagmorgen kurz nach Mitternacht bereits aufgehoben werden. Auch zum befürchteten Megastau auf dem Kölner Ring kam es nicht. Heinz-Jürgen Hermanns,
der vor Ort für Straßen.NRW die Arbeiten koordinierte, zeigte sich zufrieden: "Es hat sich wieder gezeigt, dass gut informierte Autofahrer sich an die Umfahrungsempfehlungen halten."

Dem Ansturm nicht standhalten konnte allerdings der Server von Straßen.NRW, auf dem über mehrere Webkameras die Bauarbeiten verfolgt werden konnten. Am Samstag ging der Rechner in die Knie, lange Wartezeiten waren die Folge. Immerhin 160.000 Bilder wurden am Samstag unter www.strassen.nrw ausgeliefert, an einem normalen Samstag ohne besondere Ereignisse wie die Vollsperrung sind es 3.000 Bilder. Insgesamt wurden am Wochenende fast eine halbe Million Bilder abgerufen.

Auf der A3-Baustelle stehen in den nächsten Wochen Erdarbeiten im Vordergrund. Ein Regenrückhaltebecken für das Abwasser der künftig achtstreifigen Autobahn muss vergrößert und die Böschungen für die breitere Trasse müssen aufgeschüttet werden.


Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}