Nachricht
07.01.2010:
Münster: Zweite Brückenplatte der Autobahnbrücke über den Dortmund-Ems-Kanal wird am Sonntag abgebrochen

Das fast 570 Quadratmeter große Stahlbauwerk mit einem Gesamtgewicht von etwa 180 Tonnen wird in einzelne Segmente zerlegt und von Baukränen auf den Uferbereichen des Kanals abgelegt.
Am kommenden Sonntag (10.01.) wird die zweite Hälfte der Autobahnbahnbrücke der A1 über den Dortmund-Ems-Kanal bei Münster-Amelsbüren abgebrochen. Seit Anfang letzten Jahres bereitet die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Münsterland den Neubau der Autobahnbrücke über den Kanal vor. Ende Juni 2009 wurde bereits die erste Hälfte der Autobahnbahnbrücke abgebrochen und im Oktober die neue Brückenhälfte eingeschwommen. Seit Weihnachten läuft der Verkehr auf der Autobahn über die neue Brückenhälfte. In den letzten Tagen haben die Brückenbauer die alte, zweite Brückenhälfte um soviel Gewicht erleichtert, dass sie, wie geplant am Sonntag abgebrochen werden kann. Das fast 570 Quadratmeter große Stahlbauwerk mit einem Gesamtgewicht von etwa 180 Tonnen wird in einzelne Segmente zerlegt und von Baukränen auf den Uferbereichen des Kanals abgelegt. Zunächst werden zwei Schwimmpontons unter die Brücke gefahren. Diese werden soweit angehoben, bis die Last der Brücke auf dem Schiffsgerüst liegt. Anschließend werden einzelne Segmente mit Abmessungen von ungefähr 15 mal 7 Metern mit Hilfe der Baukräne ausgehoben. "Damit erreichen wir am Wochenende einen weiteren wichtigen Meilenstein für die Fertigstellung des Neubaus der Autobahnbrücke über den Dortmund-Ems-Kanal", freut sich Projektleiter Michael Putzka von Straßen.NRW. Die gesamten Arbeiten für den Neubau der Brücke und die Verbreiterung der Autobahn im Brückenbereich sollen im Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein.

Quelle: Strassen.NRW

Werbung





{%footer%}