Nachricht
26.07.2010:
Wolfsburg: Schadhafte Holzbrücke wird ersetzt

Neue Allerquerung für Fußgänger und Radfahrer besteht aus Aluminium


Die Geh- und Radwegbrücke Kötherwiesen über die Aller nordöstlich des Allersees in Wolfsburg wird von Mittwoch, 4. August, an von Grund auf erneuert. Zunächst wird die bisherige Holzbrücke entfernt. Anschließend wird an derselben Stelle ein Aluminium-Konstrukt eingesetzt. Dabei werden die vorhandenen Stahlbeton-Widerlager genutzt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich insgesamt zwei Wochen an.
Bei einer Überprüfung im April vergangenen Jahres waren an den tragenden Teilen des Holzüberbaues zahlreiche Schäden entdeckt worden, die auf einen Pilzbefall hindeuteten. Den Verdacht bestätigte dann ein hinzugezogener Sachverständiger. Daraufhin wurde die Brücke zwischenzeitlich durch eine Hilfskonstruktion gestützt.
Die Querung ist eine wichtige Verbindung für Fußgänger und Radfahrer zwischen Vorsfelde und dem Allersee. Der neue Überweg wird mit identischen Abmessungen aus sogenannten Aluminium-Pressstrangprofilen hergestellt und erhält auch ein Geländer aus Leichtmetall. Die Brücke ist rund 18 Meter lang und 250 Zentimeter breit. Die Kosten betragen etwa 100.000 Euro.
Das Bauwerk wurde in den Jahren 1999 und 2000 von der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Mitte gebaut und anschließend in die Baulast der Stadt übergeben.


Quelle: Stadt Wolfsburg

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}