Nachricht
30.07.2010:
A40: Nadelöhr auf der Rheinbrücke

Die Brücke der A40 über den Rhein bei Duisburg-Neuenkamp wird für sechs Wochen in beiden Richtungen ein Nadelöhr.


Krefeld (straßen.nrw). Die Brücke der A40 über den Rhein bei Duisburg-Neuenkamp wird für sechs Wochen in beiden Richtungen ein Nadelöhr. Auf der Brücke wird ab heute Abend (30.7.) bis zum 11. September in beiden Richtungen der rechte Fahrstreifen gesperrt, sodass für den Verkehr von drei nur zwei Fahrstreifen übrig bleiben. Durch die hohe Belastung der A40 mit bis zu 90.000 Fahrzeugen
täglich kann es in den Verkehrsspitzenzeiten zu Behinderungen kommen. Straßen.NRW empfiehlt allen, die die Autobahn während der sechs Wochen nutzen müssen, mehr Fahrzeit einzuplanen.

Der Grund für die Einschränkung sind Schweißarbeiten, die unterhalb der Fahrbahnplatten stattfinden. Deswegen werden auch keine Arbeiten auf der Brücke zu sehen sein. Die Sperrungen der rechten Fahrstreifen sind notwendig, um diese Bereiche von Schwingungen, die durch den Verkehr auftreten, frei zu halten. Nach Angaben der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld kosten die Arbeiten
280.000 Euro.


Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}