Nachricht
28.09.2010:
Vorbereitungen für neue Brücke im AK Oberhausen beginnen

Im Autobahnkreuz Oberhausen beginnt Straßen.NRW am kommenden Donnerstag (30.09.) mit den Vorbereitungen für den Bau einer neuen Brücke


Krefeld (strassen.nrw). Im Autobahnkreuz Oberhausen beginnt Straßen.NRW am kommenden Donnerstag (30.09.) mit den Vorbereitungen für den Bau einer neuen Brücke. Bevor mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen werden kann, müssen für die Verkehrsführung während der Bauzeit auf der A3 und der A516 eine Standspur erneuert, Trennstreifen zwischen den Fahrbahnen befestigt und Überfahrten hergestellt werden.

Für die Autofahrer bedeutet das Verkehrsbehinderungen auf der A3 und der A516 mit eingeschränkten Spurbreiten und Umlenkung des Verkehrs auf die Parallelfahrspur. Die Verbindungsrampe von der A2 aus Richtung Dortmund zur A516 nach Oberhausen wird gesperrt. Die Arbeiten und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen werden etwa 18 Werktage dauern. Straßen.NRW rechnet in dieser Zeit mit Stau und empfiehlt ortskundigen Autofahrern, das AK Oberhausen weiträumig zu umfahren.

Zum Hintergrund: Aufgrund der gestiegenen verkehrlichen Belastung muss das Kreuzungsbauwerk des Autobahnkreuzes Oberhausen erneuert werden. Um die geplante Verkehrsführung während des Neubaus zu gewährleisten sind einige Vorbereitungsarbeiten an den Standspuren, Trenn- und Mittelstreifen erforderlich. Der Bau des neuen Kreuzungsbauwerks wir ca. 24 Monate dauern. Die
Maßnahme wird rund 10 Millionen Euro kosten.


Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}