Nachricht
12.10.2010:
A43-Sperrung bei Münster-Süd - Autobahnbrücke wird abgebrochen

Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen beginnt am Freitag mit dem Abbruch der ersten Brückenhälfte der A1-Brücke über die A43 im Autobahnkreuz Münster-Süd.
Münster (straßen.nrw). Der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen beginnt am Freitag mit dem Abbruch der ersten Brückenhälfte der A1-Brücke über die A43 im Autobahnkreuz Münster-Süd. Bis zum frühen Montagmorgen sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Während der Arbeiten wird die A43 im Autobahnkreuz von Freitag, 15.10., um 21 Uhr bis Montagmorgen um 6 Uhr gesperrt. Der Verkehr auf der A1 von Süden nach Norden und umgekehrt wird weiterhin vierspurig im Autobahnkreuz auf der östlichen Seite der Autobahn geführt. Aus Richtung Recklinghausen ist die Fahrt im Kreuz Münster-Süd von der A43 auf die A1 in beide Richtungen möglich. Aus Richtung Bremen ist die Fahrbeziehung in Richtung Recklinghausen möglich. Von der A1 aus Richtung Bremen nach Münster wird der Verkehr über die Anschlussstelle Münster-Nord abgeleitet. Die Fahrtrichtung auf der A43 nach Münster wird über Senden bzw. Münster-Nord umgeleitet. Aus Münster ist die Fahrtrichtung Bremen frei, alle weiteren Ziele werden umgeleitet. Wer nicht unbedingt muss, sollte am Wochenende das Autobahnkreuz Münster-Süd meiden. Die fast 2000 Tonnen schwere Betonplatte wird von der Autobahn aus mit Hilfe von Baggern einzeln "abgestemmt". Die Fahrbahn der Autobahn wird unter der Brücke mit einem so genannten Schüttpolster aus Sand vor Beschädigungen geschützt. Die zurzeit laufenden Arbeiten beinhalten im Bereich des Autobahnkreuzes die Verbreiterung des Straßendammes für die Sechsstreifigkeit sowie den Abbruch und Neubau der Brücken über die A43. Die Gesamtkosten für das bis Mitte 2012 laufende Projekt "Umbau des Kreuzes Münster- Süd mit Neubau der Brücke im Zuge der A1 über die A 43" liegen bei etwa zehn Millionen Euro.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}