Nachricht
02.11.2010:
Brücken-Baubeginn bei Ortsumfahrung Traunstein

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat heute mit dem Setzen des ersten Bohrpfahls den
Startschuss für den Neubau der Trauntalbrücke gegeben.


Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat heute mit dem Setzen des ersten Bohrpfahls den
Startschuss für den Neubau der Trauntalbrücke gegeben. Damit ist ein weiterer Schritt zur
Fertigstellung der Ortsumgehung Traunstein erreicht.

Ramsauer: „Mit der neuen Trauntalbrücke beweisen wir, dass die Verkehrsinfrastruktur
leistungsgerecht ausgebaut werden kann, ohne das Erscheinungsbild unserer Natur und Umwelt zu
schädigen. Die Trauntalbrücke wird sich als filigranes Bauwerk harmonisch in den Naturraum der
Auenlandschaft der Traun einfügen.“

Die Trauntalbrücke ist mit einer Gesamtlänge von rund 385 Metern die längste Brücke im Zuge der
Ortsumgehung Traunstein. Sieben weitere Brücken befinden sich im Abschnitt der Ortsumgehung. Alle
Bauwerke wurden nach einheitlichen Konstruktionsprinzipien auf der Grundlage eines
Gestaltungshandbuches geplant.

„Dies gibt der Umfahrung Traunstein ein geschlossenes Erscheinungsbild“, so Ramsauer.

Die neue Trauntalbrücke soll in einer Bauzeit von knapp zwei Jahren entstehen. 2012 soll die
Gesamtfertigstellung der Ortsumgehung Traunstein erreicht sein. Der Bund investiert für die gesamte
Strecke rund 50 Millionen Euro. Davon entfallen rund 8,2 Millionen Euro auf das neue
Brückenbauwerk. In dem Streckenabschnitt befindet sich auch der 27,5 Millionen Euro teure Tunnel
Ettendorf.

Ramsauer: „Mit der Ortsumgehung Traunstein verbessern wir die regionale und die städtische
Infrastruktur. Die Ortdurchfahrt wird entlastet und die Verkehrsicherheit und die Lebensqualität in
Traunstein deutlich erhöht.“


Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung

Brücken

Werbung





{%footer%}