Nachricht
14.12.2010:
Baustelle Odenwaldbrücke geht in Winterpause

Arbeiten werden im Frühjahr fortgesetzt


Wertheim. Das Regierungspräsidium Stuttgart beendet am Mittwoch, 15. Dezember, die mittlerweile 13. Bauphase der Instandsetzung der Odenwaldbrücke in Wertheim. Mit Ende dieser Bauphase wird die Baustelle einschließlich der provisorischen Lichtsignalanlage komplett abgebaut, sodass es den Winter über keine Verkehrsbeeinträchtigen auf der Odenwaldbrücke geben wird. Die Arbeiten pausieren aufgrund der zu erwartenden Witterungsbedingungen in den nächsten Wochen. Sie werden im Frühjahr 2011 bei guter Witterung wieder aufgenommen.

Während der 13. Bauphase fanden die Arbeiten am Knotenpunkt der L 2310 mit der L 506 auf der Mainseite statt. Da diese Arbeiten aufgrund der schlechten Witterung in den letzten Tagen nicht komplett abgeschlossen werden konnten, wird zunächst nur ein provisorischer Fahrbahnbelag eingebaut, der mit Wiederaufnahme der Arbeiten im Frühjahr wieder ausgebaut werden muss. Der provisorische Fahrbahnbelag ist vorgesehen, um die Baustelle einschließlich der provisorischen Lichtsignalanlage über den Winter komplett abbauen zu können. Über den Winter sollen durch die Baustelle, insbesondere durch die provisorische Lichtsignalanlage, keine unnötigen Verkehrsbeeinträchtigen hervorgerufen werden.

Die Arbeiten an der Odenwaldbrücke in 17 Bauphasen haben am 16. März 2009 begonnen und dauern insgesamt etwa zweieinhalb Jahre bis voraussichtlich Ende August 2011. Die Kosten der Instandsetzung in Höhe von insgesamt rund 4,50 Millionen Euro werden vom Land als Straßenbaulastträger getragen.


Quelle: Stadt Wertheim

Brücken

Werbung





{%footer%}