Nachricht
17.02.2011:
Neue Bahnbrücken für Viergleisigkeit Nürnberg-Fürth

Nächtliche Sperrung von Fahrbahnen des Frankenschnellweges


(Nürnberg/Fürth, 17. Februar 2011) In den Nächten vom 14.02. bis 19.02.2011 werden in der Zeit von 21.00 Uhr bis 5.00 Uhr wegen Bauarbeiten an neuen Eisenbahnüberführungen am Frankenschnellweg in Nürnberg-Doos einzelne Richtungsfahrbahnen gesperrt. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

Die neuen Eisenbahnbrücken nördlich und südlich der bestehenden zweigleisigen Bahnbrücke sind Bestandteil des viergleisigen Ausbaus der Bahnstrecke von Nürnberg in Richtung Norden. Sie sind erforderlich, um Nahverkehr, Regionalverkehr und Fernverkehr kreuzungsfrei und damit schneller zu machen.

Auf der nördlichen Brücke fahren seit Ende 2010 die S-Bahnen. Gebaut wird jetzt an der südlichen Brücke.

In den Nächten wird ein Traggerüst aus schweren Stahlträgern und –stützen über dem Frankenschnellweg montiert. In diesem Gerüst wird der sogenannte Brückenüberbau, auf dem später die Züge fahren, hergestellt. Er besteht aus Stahlbeton. Nach Aushärtung und Erreichen der erforderlichen Festigkeit des Überbaus wird das Traggerüst wieder entfernt und der Überbau trägt sich selbst. Um die Behinderungen für den Straßenverkehr möglichst gering zu halten, wird bei dabei nachts gearbeitet.

Die Sperrzeiten:
Fahrbahn Richtung Nürnberg – Erlangen
14.02.-15.02.2011 und 15.02.-16.02.2011, jeweils 21.00 bis 5.00 Uhr im Bereich von der Auffahrt Jansenbrücke bis zur Ausfahrt Nürnberg-Doos.

Fahrbahn Richtung Erlangen-Nürnberg
16.02.-17.02.2011 und 17.02.-18.02.2011, jeweils 21.00 bis 5.00 Uhr im Bereich von der Ausfahrt Nürnberg-Doos bis zur Auffahrt Nürnberg-Doos in Richtung Nürnberg.

Auffahrt Nürnberg-Doos in Richtung Nürnberg
18.02.-19.02.2011, 21.00 bis 5.00 Uhr

 

Technische Daten zu beiden Brücken

Gesamtlänge: je ca. 105 m
Lichte Weiten zwischen Pfeilern und Widerlagern: zw. 21 m und 25 m
Lichte Höhe: zw. 6,3 und 6,5 m
Gesamthöhe: ca. 9,3 m
Breite: 7,9 m

zu verbauende m³ Beton je Brücke:

Brücke Süd:
Widerlager und Pfeiler: 1400 m³
Überbau: 470 m³
Gesamt: 1870 m³

Brücke Nord:
Widerlager und Pfeiler: 1700 m³
Überbau: 450 m³
Gesamt: 2150 m³

zu verbauende t Baustahl je Brücke:

Brücke Süd:
Widerlager und Pfeiler: 160 t
Überbau: 90 t
Gesamt: 250 t

Brücke Nord:
Widerlager und Pfeiler: 200 t
Überbau: 90 t
Gesamt: 290 t

Bauzeit:
Brücke Süd: Anfang Oktober bis Ende April 2011 (2-Schichtbetrieb)
Brücke Nord: Anfang Juli bis Ende Oktober 2010 (1-Schichtbetrieb)


Quelle: Deutsche Bahn (DB Mobility Logistics AG)

Brücken

Werbung

Gemeinhardt Service GmbH für Spezial-Gerüstbau



{%footer%}