Nachricht
29.03.2004:
Bundesstraße 54n feierlich freigegeben -

Bundesstraße 54n feierlich freigegeben - Freie Fahrt zwischen Niederlanden und Deutschland

Coesfeld/Münster (straßen.nrw). Die neue Bundesstraße 54n, die Verbindung zwischen dem Grenzübergang zu den Niederlanden und der Autobahn 31, ist heute (Montag, 29. März 2004) feierlich dem Verkehr übergeben worden. Für die 10,2 Kilometer lange Strecke haben Bund und Land insgesamt 46 Millionen Euro ausgegeben.

Henning Klare, Direktor des Landesbetriebes Straßenbau Nordrhein-Westfalen, konnte zur Freigabe zahlreiche Gäste aus Deutschland und den Niederlanden begrüßen, darunter den Parlamentarischen Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen, Achim Großmann, sowie als Vertreter des Landesverkehrsministers Wilhelm Kolks, Leitender Ministerialrat im Ministerium für Verkehr, Energie und Landesplanung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Die neue Bundesstraße 54 verbindet zusammen mit dem niederländischen Rijksweg 35 die beiden Autobahnen A35 bei Enschede und A31 (Anschlussstelle Gronau-Ochtrup). Nach den Verkehrsprognosen sollen hier demnächst täglich bis zu 22.000 Fahrzeuge unterwegs sein. Damit wird die Ortsdurchfahrt der alten B54 in Gronau erheblich vom Durchgangsverkehr entlastet.

Mit den Bauarbeiten für die neue Strecke wurde im Oktober 1996 begonnen. 17 Brückenbauwerke, das längste mit einer Weite von 204 Metern, sind dabei entstanden. 700.000 Kubikmeter Boden wurden bewegt, 84.000 Quadratmeter Fahrbahn befestigt, 1.100 Meter Lärmschutzwände errichtet.

53 Hektar Ausgleichs- und Ersatzflächen, das ist mehr als sechsmal so viel wie die durch den Straßenbau versiegelte Fläche, wurden angelegt und teilweise bepflanzt. Drei Regenrückhaltebecken fangen das Oberflächenwasser von der Straße auf. Zwei Amphibienschutztunnel lassen Kröten und anderes Kleingetier unter der Straße durch. Als grenzüberschreitendes Kunstwerk zeichnet die Bodenskulptur "Star Skid" des Amerikaners Dennis Oppenheim eine "Sternenbremsspur" in den niederländischen und deutschen Boden beiderseits der Bundesstraße.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}