Nachricht
16.06.2004:
A 1 am Wochenende voll gesperrt - Autobahnbrücke bei Remscheid wird abgerissen

A 1 am Wochenende voll gesperrt - Autobahnbrücke bei Remscheid wird abgerissen - Weiträumige Umfahrung empfohlen

Köln (straßen.nrw). Die Brücke, auf der die Bundesstraße 229 bisher über die A1 führte, wird am kommenden Wochenende abgerissen. Das alte Bauwerk ist für den sechsstreifigen Ausbau der Autobahn zu schmal und wird neu errichtet.

Für den Abriss und den anschließenden Abtransport des Bauschutts muss die Autobahn 1 zwischen der Anschlussstelle Remscheid und der Tank- und Rastanlage Remscheid in beiden Fahrtrichtungen von Samstag, den 19.06.2004, ab 19.00 Uhr bis Sonntag, den 20.06., gegen 22.00 Uhr voll gesperrt werden.

Weiträumige Umfahrung empfohlen Großräumige Umleitungen sind eingerichtet: In Fahrtrichtung Norden wird der Verkehr ab dem Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 zum Autobahnkreuz Hilden auf die A46 bis zum Autobahnkreuz Wuppertal-Nord geleitet. In Fahrtrichtung Süden wird als Umleitungsstrecke ab dem Autobahnkreuz Wuppertal-Nord die A46 bis zum Autobahnkreuz Hilden und von dort über die A3 bis zum Autobahnkreuz Leverkusen empfohlen. Zusätzlich ist im Nahbereich eine Umleitungsstrecke ab der Anschlussstelle Remscheid beziehungsweise der Tank- und Rast-Anlage Remscheid durch das innerstädtische Straßennetz beschildert.

27 Stunden Zeit
Der Brückenabriss und das Abfahren der Abbruchmassen folgt einem engen Zeitrahmen. Zunächst müssen Schutzplanken, Leiteinrichtungen und Schilder demontiert werden. Unter der Brücke wird ein "Fallbett" aus Kies aufgeschüttet, damit die Fahrbahn der A1 keinen Schaden nimmt. 5.000 Tonnen Abraum, das sind etwa160 Ladungen für die zum Einsatz kommenden 30-Tonner-Muldenkipper, müssen weggeschafft werden. Das Material wird in der Nähe gebrochen und kommt beim weiteren Ausbau der A1 als Frostschutzschicht unter der Fahrbahndecke wieder zum Einsatz.
Bevor am Sonntag Abend der Verkehr auf der A1 wieder fließen kann, müssen noch die Schutz- und Leiteinrichtungen wieder montiert und gegebenenfalls die Fahrbahn ausgebessert werden. Die reinen Abbruchkosten ohne die Aufwendungen für die Verkehrssicherheit und die Umleitungen betragen 250.000 Euro.

Neubau bis Mitte 2005
Der erste Hälfte der neuen Brücke der Bundesstraße 229 über die A1 ist bereits errichtet und nimmt zur Zeit den gesamten Verkehr auf. Die zweite Brückenhälfte soll bis Mitte 2005 fertig werden. Damit wird auch der sechsstreifige Ausbau der A1 in diesem Bereich zwischen den Anschlussstellen Remscheid und Ronsdorf abgeschlossen sein.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}