Nachricht
10.03.2021:
DB erneuert Eisenbahnbrücke über die A70 bei Bergrheinfeld

Einschränkungen im Bahnverkehr zwischen Würzburg und Schweinfurt am Osterwochenende – Brücke wird durch Neubau ersetzt – 14 Mio. Euro Investition


Rund 60 Meter lang, getragen von 10 Meter hohen Stabbogen aus Stahl und 750 Tonnen schwer: Die neue Eisenbahnbrücke über die Autobahn A70 bei Bergrheinfeld wird ein spektakuläres Bauwerk. Die Stabbogenbrücke ersetzt die bisherige Spannbetonbrücke.

Blick in die Zukunft der neuen Eisenbahnbrücke über die A70



Eine Baumaßnahme an der Kreuzung zweier stark befahrener Verkehrswege ist immer ein komplexes Vorhaben – nur in kurzen Zeitfenstern ist eine Sperrung von Autobahn und Bahnstrecke überhaupt möglich. Die neue Brücke wird daher parallel zur alten aufgebaut und später in Millimeter-Arbeit an die richtige Position geschoben. Dadurch sind trotz des massiven Bauwerks nur kurze Sperrungen nötig. So werden Auswirkungen für Bahnreisende und Autofahrer minimiert.

Am Osterwochenende ist eine erste Teilsperrung der Bahnstrecke erforderlich: Dabei werden unter anderem Hilfsbrücken eingebaut und die Oberleitungsanlage angepasst. Der Bahnverkehr wird dabei weitestgehend über ein Gleis aufrechterhalten, um Auswirkungen auf Reisende möglichst gering zu halten. Die Fahrplanänderungen sind in den elektronischen Fahrplanmedien bereits eingearbeitet.

Rund um die Baustelle ist zudem mit Baustellenverkehr und Behinderungen zu rechnen. Die Deutsche Bahn bittet Reisende und Anwohner um Verständnis für eventuelle Unannehmlichkeiten.

Nach dieser ersten Sperrung starten die Arbeiten an den Widerlagern der Brücke sowie der Aufbau der neuen Eisenbahnbrücke. Der Einschub der Brücke erfordert am Schluss noch einen rund 150-stündigen Kraftakt auf der Baustelle und erfolgt in den Sommerferien 2021. Die Inbetriebnahme der rund 14 Mio. Euro teuren Brücke ist für September 2021 vorgesehen.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}