Nachricht
26.10.2021:
Neue Eisenbahnbrücke über die Landesstraße 12 in Bredstedt

Baubeginn voraussichtlich 3. Quartal 2023 • Projekt wird im Bauausschuss der Stadt Bredstedt vorgestellt


Die Deutsche Bahn (DB) plant die Erneuerung der Eisenbahnbrücke über die Landesstraße 12 in Bredstedt, damit auch zukünftig Menschen und Transporte auf der umweltfreundlichen Schiene unterwegs sein können. Die heutige Brücke stammt aus dem Jahre 1928 und hat das Ende ihrer technischen Lebensdauer erreicht.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Bredstedt und dem Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV.SH) plant die DB die neue Brücke um rund 2,5 Meter aufzuweiten und die Durchfahrt um 30 Zentimeter auf 4,20 Meter zu erhöhen. Zudem wird der Fußweg verbreitert und barrierefrei. Durch den Bau eines Straßentroges wird die Straße von unten und von den Seiten vor eindringendem Grundwasser geschützt, eine Wasserpumpe führt anfallendes Regenwasser ab.
Aktuell ist die DB mit der Entwurfsplanung befasst. Die Genehmigungsplanung wird voraussichtlich im 3. Quartal 2022 vorliegen. Der Einbau der Hilfsbrücken ist für November 2022 geplant. Durch den frühzeitigen Einbau der Hilfsbrücken wird eine vorzeitige Sperrung für den Straßenverkehr vermieden. Der Bau der neuen Brücke kann voraussichtlich im 3. Quartal 2023 beginnen. Die Fertigstellung und Inbetriebnahme sind für 2025 geplant. Die Kosten für das Projekt belaufen sich voraussichtlich auf 13 Millionen Euro.

Am Montag, 25. Oktober 2021 stellte die DB das Projekt im Bauausschuss der Stadt Bredstedt vor. Im September 2022 plant die DB zudem eine Online-Bürger:innen-Informationsveranstaltung, um über das Projekt und die verkehrlichen Einschränkungen zu informieren.

Das Projekt steht nicht im Zusammenhang mit der Elektrifizierung und dem zweigleisigen Ausbau zwischen Niebüll und Klanxbüll.


Quelle: Deutsche Bahn AG

Brücken

Werbung





{%footer%}