Nachricht
07.12.2004:
Verkehrsfreigabe der Unterführung der Bahnstrecke Frankfurt/Main -

Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Pressemitteilung Nr. 507/04
7. Dezember 2004

Mertens: Vorfahrt für die Bahn - Bahnübergangsbeseitigung in Flörsheim schafft mehr Sicherheit

Verkehrsfreigabe der Unterführung der Bahnstrecke Frankfurt/Main - Wiesbaden im Zuge der B 519 am 7. Dezember 2004 in Flörsheim

"Mit der Beseitigung des Bahnübergangs in Flörsheim gehören die langen Wartezeiten, der damit verbundene Rückstau sowie die potentielle Gefährdung aller Verkehrsteilnehmer der Vergangenheit an", sagte die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Angelika Mertens am Dienstag bei der Verkehrsfreigabe der Unterführung der Bahnstrecke Frankfurt/Main - Wiesbaden im Zuge der B 519.

Mit dem Bau des ein Kilometer langen und etwa 15 Millionen Euro teuren Kreuzungsbauwerkes wurde im Mai 2002 begonnen. Nun kann das Projekt nach gut zweijähriger Bauzeit zusammen mit den Anschlussstellen an das bestehende Straßennetz für den Verkehr freigegeben werden. Dadurch erhält Flörsheim einen neuen höhenfreien Bahnübergang sowie eine neue innerörtliche Verkehrsführung, die insbesondere für die Anlieger der Bahnhofsstraße und der Weilbacher Straße zu erheblichen Entlastungen führt.

"Für die Bürgerinnen und Bürger von Flörsheim wird damit die lang ersehnte grundlegende Verbesserung der Lebensqualität Wirklichkeit", betonte Mertens. Darüber hinaus eröffne sich Flörsheim nun die Möglichkeit zur städtebaulichen Neugestaltung im Bereich von Bahnhofsstraße und Weilbacher Straße.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Brücken

Werbung





{%footer%}