Nachricht
01.07.2005:
Kölner Ring: Seilprüfung Rheinbrücke Rodenkirchen

Köln (straßen.nrw). Turnusgemäß prüft der Landesbetrieb Straßenbau Nordrhein-Westfalen die Seile der Rodenkirchener Autobahnbrücke. Dafür muss der Verlauf der Fahrstreifen auf der Brücke verändert werden. Die Autofahrer müssen deshalb am Samstagmorgen (2.Juli) ab 6 Uhr mit Verkehrsbehinderungen rechnen und sich dann zeitweilig mit nur zwei Fahrstreifen je Richtung begnügen. Ab Samstagmittag können die Verkehrsteilnehmer wieder über drei verengte und vom Mittelstreifen abgesetzte Fahrstreifen fahren. Der am Mittelstreifen frei werdende Platz wird für die Seilprüfung der Rodenkirchener Hängebrücke benötigt.

Die Prüfingenieure beginnen in der Brückenmitte und gehen nach dem Weltjugendtag im August zu den Außenseilen über. Ab dann überqueren die Autos auf der A4 wieder auf den normalen Fahrstreifen den Rhein. Für die Fußgänger und Radfahrer ist dann jedoch abwechselnd nur ein Weg über die Rodenkirchener Brücke offen. Der jeweils andere wird für die Seilprüfung gesperrt. Die Brückenprüfung dauert voraussichtlich bis Mitte Oktober.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}