Nachricht
28.07.2005:
A52-Ruhrtalbrücke: Zweiter Bauabschnitt hat begonnen

Gelsenkirchen/Krefeld (straßen.nrw). Trotz einiger Schlechtwettertage, an denen auf der A52 Ruhrtalbrücke nicht gearbeitet werden konnte, ist der erste Bauabschnitt der Sanierung der Fahrbahn jetzt fertig gestellt. Seit heute (29.07) läuft der Verkehr einstreifig auf dem bereits sanierten Standstreifen, während auf den inneren Fahrstreifen gearbeitet wird.

Anders als ursprünglich geplant wird der Verkehr zunächst weiter einstreifig geführt. Der ebenfalls bereits fertig gestellte erste Fahrstreifen wird als Arbeitsfläche benutzt, wenn jetzt auf dem zweiten Fahrstreifen der alte Straßenbelag abgeschält und anschließend das stählerne Brückendeck kugelgestrahlt wird.

Nach den jetzigen Planungen kann ab dem 8. August auch der erste Fahrstreifen durchgängig für den Verkehr freigegeben werden, so dass auf der Mintarder Brücke dann wieder zwei Fahrstreifen in jede Richtung zur Verfügung stehen. Die Staugefahr wäre damit erheblich abgemildert.

Ab dem 8. August wird die neue Beschichtung auf der Überholspur aufgebracht und anschließend, aus statischen Gründen wieder parallel in beiden Fahrtrichtungen der Asphaltbelag aufgetragen. Wenn hier das Wetter keine Verzögerungen bringt, sind Strassen.NRW und die beauftragte Baufirma zuversichtlich, den Endtermin der Brückensanierung, den 4. September 2005, einhalten zu können. Bis zum Ende der Baumaßnahme bleiben die beiden Parkplätze Auberg und Ickten gesperrt. Ebenfalls bleibt für die gesamte Bauzeit aus statischen Gründen das Verbot für Fahrzeuge mit einem tatsächlichen Gesamtgewicht von über 16 Tonnen bestehen. Die hierfür vorgesehene Umfahrung führt vom Autobahnkreuz Breitscheid über die A3 zum Autobahnkreuz Kaiserberg auf die A40, vom Autobahndreieck Essen-Ost über die A40 ebenfalls zum Autobahnkreuz Kaiserberg auf die A3.

Quelle: Strassen.NRW

Brücken

Werbung





{%footer%}