Nachricht
14.11.2005:
Imposantes Bauwerk fertig gestellt

BERGA (rw). Ein starker Wind blies den Besuchern auf dem größten Bauwerk der Autobahn A 38 ins Gesicht. Trotzdem ließen es sich viele Neugierige und Schaulustige nicht nehmen, bei herrlichem Sonnenschein auf der fertig gestellten Thyratal-Autobahnbrücke mit dem Rad zu fahren oder einfach zu Fuß das 1115 Meter lange Bauwerk der Superlative zu überqueren. Gleich hinter der Landesgrenze zu Sachsen-Anhalt bietet das 49 Meter hohe, auf zwölf Y-Betonpfeilern stehende Bauwerk einen herrlichen Blick zum Kyffhäuser-Gebirge im Süden sowie zum Südharz im Norden. Genau über der Bundesstraße 85 wirken die Züge und Autos der Strecke nach Stolberg und Berga-Kelbra wie Spielzeuge.

Das 17 Kilometer lange Teilstück der A 38 zwischen Heringen und Roßla sollte ursprünglich bereits 2004 fertig sein. Nun planen die Baumeister der Deges die Freigabe für Ende diesen Jahres. Es wird aber noch einige Zeit dauern, bis die Autobahn voll durchgängig befahrbar ist. Neben dem Teilstück zwischen Breitenworbis und Bleicherode ist auch die Lücke zwischen Eisleben und dem Autobahnkreuz Halle-Süd ein Streitpunkt, der die Fertigstellung verzögert.

Die Thyratal-Brücke wurde mit einem finanziellen Aufwand von 35,7 Millionen Euro fertig gestellt und ist das größte sowie längste Bauwerk der gesamten A 38. Die beim Bau neu entstandenen Hänge beiderseits der Brücke sind aus ökologischer Sicht schützenswert.

Quelle: Thüringer Allgemeine, Ausgabe Nordhausen

Brücken

Werbung





{%footer%}