Nachricht
13.03.2006:
Bundesverkehrsminister würdigt ersten Deutschen Brückenbaupreis

Tiefensee: Hohes Leistungsniveau deutscher Ingenieure Bundesverkehrsminister würdigt ersten Deutschen Brückenbaupreis
Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee sagte am Montagabend in Dresden anlässlich der Verleihung des ersten Deutschen Brückenbaupreises an die Gewinner: "Das hohe Niveau der eingereichten Bauwerke ist beeindruckend. Die für die Endauswahl nominierten Brücken sind gestalterische und technische Meisterleistungen, die Brücken zu einem spannenden und kreativen Erlebnis werden lassen. Mit Ihrer Schönheit, Eleganz und innovativer Technik beweisen sie anschaulich, dass Brücken einen wesentlichen Beitrag zur Baukultur leisten."
Der Deutsche Brückenbaupreis sei ein weiterer wichtiger Beitrag der Ingenieure zu der vom Bundesministerium bereits im Jahr 2000 gemeinsam mit der Bundesingenieurkammer und der Bundesarchitektenkammer eingeleiteten "Initiative Architektur und Baukultur", mit dem die Leistungen der Ingenieure auf dem Gebiet des Brückenbaus honoriert und herausragende Bauwerke prämiert werden.
"Die für die Endauswahl nominierten Bauwerke sind exzellente Beispiele für gute Gestaltung, optimalen Einsatz der Baustoffe und Bauverfahren mit interessanten innovativen Ansätzen. Gerade heute sind auf allen Gebieten Kreativität und Innovation gefragt, um auch international weiter konkurrenzfähig zu bleiben. Die gute Ausbildung der deutschen Ingenieure verbunden mit fundierten Erfahrungen und der Bereitschaft zu neuen Ideen ist hierfür eine hervorragende Grundlage", sagte Tiefensee.
Weitere Informationen zum Deutschen Brückenbaupreis und zu den prämierten Bauwerken können unter http://www.brueckenbaupreis.de/ abgerufen werden.

Quelle: Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen

Brücken

Werbung





{%footer%}