Nachricht
18.05.2006:
Keine Brücke von Sizilien aufs Festland

Die neue Regierung Italiens will das Milliardenprojekt einer Brücke zwischen Sizilien und dem Festland aufgeben. Verkehrsminister Alessandro Bianchi sagte kurz nach seiner Vereidigung den Nachrichtenagenturen Ansa und Apcom zufolge, die 3,7 km lange Verbindung sei das nutzloseste und schädlichste Projekt der letzten 100 Jahre in Italien. Die Brücke sollte nach bisherigen Planungen 2011 in Betrieb genommen werden. Letztes Jahr hatte ein Konsortium um den Baukonzern Impreglio den Zuschlag bekommen und bezifferte die Kosten auf 4,6 Milliarden Euro. Umweltschützer hatten das Projekt kritisiert.

Quelle: news.search.ch

Brücken

Werbung





{%footer%}